Gelée Royale, 60 Lutschtabletten

Für Vitalität und Wohlbefinden, zur Unterstützung der natürlichen Abwehrkräfte, bei besonderem Bedarf an Nährstoffen, zur Schönheitspflege von innen für Haut, Haaren und Nägeln. Mit natürlichem Vitamin C und E.

 

Die seit altersher bewährten Eigenschaften von Gelée Royale und Aloe Vera sowie der Kieselerde vereinigen sich hier zu einem hervorragenden Gesundheitstonikum.

Gelée Royale, 60 Lutschtabletten
7,95 €
In den Warenkorb
  • leider ausverkauft

Gelée Royale und Honig

Nutzen Sie die immunsteigernde und antibakterielle Wirkung von Honig

Eine wahre Aufbauspritze für das Immunsystem ist Honig – das haben Wissenschaftler inzwischen bewiesen. Schon eine kleine Menge Honig steigert in den Immunzellen die Produktion der Antikörper. Außerdem hat Honig antibakterielle Wirkung und unterstützt dadurch die Arbeit der Fresszellen (Makrophagen).

Honig enthält eine ganze Reihe wertvoller Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Daneben sind im Bienenhonig zahlreiche verschiedene Enzyme und hormonähnliche Substanzen enthalten, die auch zur Steigerung des Immunsystems beitragen.

Sie tun Ihrem Immunsystem einen besonderen Gefallen, wenn Sie täglich zwei Teelöffel Honig einnehmen. Sie können den Honig "pur" genießen – lassen Sie ihn in kleinen Mengen auf der Zunge zergehen. So gelangen die wertvollen Inhaltsstoffe direkt über die Mundschleimhaut in Ihren Blutkreislauf.

Gelée Royale

Auch Gelée Royale (Weiselsaft) gilt für das Immunsystem als Aufbaumittel. Gelee Royal ist ein Konzentrat aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Produziert wird der Gelée Royale von Jungbienen bzw. von Ammenbienen. In den ersten zwei bis drei Tagen dient Gelée Royale allen Bienenlarven als "Grundnahrung". Bei den Arbeitsbienenlarven wird dieser dann durch Pollen und Honig ersetzt. Die zur Königin bestimmte Larve bekommt den Weiselsaft bis zum siebten und achten Tag ihres Wachstums.

Die Entwicklung der Bienenkönigin gilt seit jeher das Paradebeispiel dafür, wie die Ernährung die Gene beeinflussen kann.

Die Arbeiterin und die Königin haben zwar ein identisches Erbgut, aber im Bienenstock werden nur jene Bienenlarven zur Königin, die das Gelée Royale futtern dürfen.

Wie Gelée Royale wirkt und wie es aus einer unfruchtbaren Arbeiterbiene eine eierlegende Königin macht war bislang unbekannt. Bisher nahm man an, dass "Superstoffe" in Gelée Royale seien, die die Bienenkönigin "groß und fruchtbar" machen.

Im Jahr 2008 zeigte allerdings ein Experiment um das Team vonRyszard Maleszka von der Australian National University in Canberra: Gelée Royale muss einen Stoff enthalten, der ein Enzym namens Dnmt3 hemmt. Jene Bienen, bei denen die Forscher die Produktion des Enzyms blockierten, entwickelten sich zu einer Königin - auch ohne Gelée Royale.

Die Zusammensetzung schwankt ein wenig, da Gelée Royale ein natürliches Produkt ist. Die Zusammensetzung stellt sich wie folgt dar:

  • 65% Wasser
  • 15% Proteine und Aminosäuren
  • 6% Fette
  • Provitamin A (Beta-Carotin),
  • Vitamin B1,
  • Vitamin B2,
  • Vitamin B6,
  • Vitamin C,
  • Vitamin E,
  • Vitamin H (Biotin),
  • Carotin,
  • Mineralien und Spurenelemente

Die in Gelée Royale enthaltenen Vitamine lassen sich in zwei Gruppen einteilen: in wasserlösliche und fettlösliche Vitamine. An wasserlöslichen Vitaminen haben wir aus der B-Gruppe Thiamin, Riboflavin, und die Pantothensäure, Folsäure und die Ascorbinsäure. An fettlöslichen Vitaminen weist das Gelee Royal die Vitamine E und A auf.

0,5 Gramm natürliches Gelée Royale pro Tag versorgt Sie in einem gewissen Maß an notwendigen Vitaminen - unter anderem Vitamin A, Vitamin E, Vitamin C und Vitamin B.

Allerdings muss hervorgehoben werden, dass der wissenschaftlich erwiesene Schutz vor Umweltgiften nur durch die Kombination der Vitamine A, C, B und E erreicht werden kann. Gelée Royale ist dafür ein ausgezeichnetes Mittel der Natur gegen Umweltbelastungen fast aller Art.

Das Geheimnis der "nichtentdeckten" Stoffe in Gelee Royal

Zusätzlich sind in Gelée Royale zahlreiche, hochkomplizierte hormonähnliche Verbindungen enthalten, denen die immunsteigernde Wirkung zugeschrieben wird. Man geht davon aus, das ca. 3% des Gelée Royales aus Wirkstoffen besteht, die bisher noch unbekannt sind.

Und gerade diesen 3% unerforschten Stoffen wird die größte Wirksamkeit hinsichtlich des „Jungerhaltungseffekts” der Substanz zugesprochen. Da völlig unbekannt ist, wie sich diese unerforschten Stoffe in Verbindung mit Alkohol verhalten oder ob sie nicht sogar durch Alkohol zerstört werden, scheint es problematisch, diese Natursubstanz mit irgendwelchen Lösungen zu mixen.

Ferner wird diesen unbekannten Wirkstoffen nachgesagt, dass diese beim Menschen eine 24%ige Steigerung des Grundumsatzes bewirken sollen. Generell sieht die Wissenschaft den Grundumsatz eines Menschen als verlässlichen Maßstab für die Intensität seiner Lebensvorgänge an. Zu behaupten, natürliches Gelée Royale aktiviere die Leistungskraft eines Menschen, ist also in gewisser Weise vorstellbar.

Unter anderem zeigte zum Beispiel der französische Professor Remy Chauvin, dass Gelée Royale eine ausgezeichnete mikrobizide und antibiotische Wirkung hat, die sich gegen eine beachtliche Anzahl von Mikroorganismen, darunter vor allem gegen den Tuberkulose-Erreger, richtet.

Der häufig in wissenschaftlichen Berichten zitierte Forscher MacCleski wies eindeutig die bakterizide Wirkung des Gelée Royale gegen den weit verbreiteten Staphylococcus pyogenes aureus nach. Dies bedeutet: mit Gelée Royale lassen sich die meisten Erreger der Abszesse, Furunkel und die des Milzbrandes erfolgreich bekämpfen. Auch die Erreger der Entero-Kolitis werden durch Gelée Royale bekämpft.

Fazit: Honig und Gelée Royale haben einen gesundheitlich wertvollen Effekt. Bei Gelée Royale wurde dieser meines Erachtens allerdings übertroffen - in der bisherigen Annahme, dass dieser Saft so nahrhaft sei, dass daraus Königinnen wachsen...


Solar X-Rays:
StatusGeomagnetic Field:
StatusVHF Aurora:
VHF Aurora Status

-----Medien die Licht bringen-----
-----Medien die Licht bringen-----